„Chemie ist das was knallt und stinkt.“

Chemie ist eine Naturwissenschaften und beschäftigt sich mit der Veränderung von Stoffen: „Warum rostet ein Nagel?“, „Wieso kann ein Silvesterknaller explodieren?“, „Warum wird der Handwärmer nach dem Umknicken warm?“. Diese und viele andere Fragen, können mithilfe chemischer Erkenntnisse verstanden und erklärt werden. Im Chemieunterricht steht das Experiment im Mittelpunkt. Viele Phänomene des Alltags können nach dem Chemieunterricht von Schülern gedeutet werden.

Das Fach Chemie ist für einige Berufe eine wichtige Grundlage: Ärzte, Laboranten, Apotheker, Biologen.

Aufbau und Organisation des Fachs

Fachleiter Chemie: Herr Leinius

Den Rahmenlehrplan für das Fach Chemie für die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II finden Sie auf den Seiten des Senats Berlin.

Unser Schulinternes Curriculum (SchiC) können Sie hier [PDF] einsehen.

Grundsätze und Ziele des Fachbereichs (Link zu RLP und SchiC, Schwerpunkte, Grundideen, Stundentafel, Arbeitshinweise, Besonderheiten dieses Fachs an der Anna-Seghers-Schule)

Rahmenlehrplan für Sekundarstufe I und für Sekundarstufe II

Unsere Stundentafel

Das Fach Chemie wird ab der 7. Klasse als eigenständiges Fach angeboten, in Klasse 5 und 6 ist es im NaWi-Unterricht integriert.

  • Klassen 5 und 6: 4 Stunden NaWi-Unterricht in der Woche.
  • Klassen 7 bis 9: 1 Stunde in der Woche in jeder Jahrgangsstufe
  • Klassen 10 und 11: 2 Stunden in der Woche Chemie-Unterricht
  • Klassen 12 und 13: 5 Stunden pro Woche als Leistungskurs oder 3 Stunden pro Woche als Grundkurs

Ab Klasse 7 kann NaWi auch als Wahlpflichtunterricht zusätzlich gewählt werden. Der findet an 4 Stunden pro Woche statt.

Eingesetzte Schulbücher

• In den Jahrgangsstufen 7, 8, 9 und 10 werden die Lehrbücher „Chemie-Na klar“ vom Duden Verlag eingesetzt.
• In den Jahrgangsstufen 11, 12 und 13 werden jeweils die Lehrbücher „Elemente Chemie“ vom Ernst-Klett Verlag und „Chemie Oberstufe“ vom Cornelsen Verlag eingesetzt.

Prüfungen

In Chemie können die Schülerinnen und Schüler die Prüfung in besonderer Form für den MSA (PibF) oder als 5. Prüfungskomponente im Abitur wählen. Hier findet eine individuelle, zusätzliche Betreuung, Unterstützung und Beratung durch einen Fachlehrer statt.

Unsere Schule kooperiert mit der Universität Potsdam. Interessierte und leistungsstarke Schüler können in den Ferien dort unter professioneller Betreuung ein eigenes, experimentelles Projekt durchführen. Die Ergebnisse können als besondere Lernleistung beim MSA oder auch beim Abitur anerkannt werden und die PiF oder 5. Prüfungskomponente ersetzen.

Aktivitäten des Fachbereichs (Traditionen, Fahrten, Projekte, Exkursionen, Veranstaltungen, Kooperationen etc.)

Links und Interessantes: