Pädagogisches Konzept/ Leitbild

Logbuch

Tischkleingruppen

Erweitertes LernAngebot (ELA)

Erweiterte Lernangebote (ELA) sind fester Bestandteil des schulischen Lebens für die Klassen 1-8. Hierbei handelt es sich um ...

Sie finden mindestens einmal wöchentlich nach dem Unterricht statt und zielen besonders auf die Entwicklung von Kreativität, Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit. Die ELA dienen auch der Talenteförderung und dem Wecken von Interessen. Die SuS der Jahrgänge 1-8 wählen aus einem vielfältigen Angebot. Besonders für die Klassen 5-8 stellt das Erweiterte Lernangebot ein wichtiges Instrument des Lernzuwachses dar, indem ein kreativer Wissenserwerb auf einem anderen Lernweg als im Unterricht erworben wird. Deshalb ist ein ELA in dieser Altersstufe verpflichtend und neben dem Hort und dem „Projekt Verantwortung“ Teil des Ganztagskonzeptes der Schule.

Individuelle Lernzeit (ILZ) und ILZ+ (ausführlicher)

Die Individuelle Lernzeit (ILZ) stellt neben dem TeamKleingruppenModell das wesentlichste Element der individuellen Förderung dar. In bis zu vier Schulstunden pro Woche lernen die SuS entsprechend ihres individuellen Tempos und ihrer Fähigkeiten. Die individuelle Lernzeit stellt einen wesentlichen Baustein in der Kompetenzentwicklung dar und ist Bestandteil der obligatorischen Stundentafel.

ILZ Plus richtet sich insbesondere an die leistungsstarken Schülerinnen und Schülern ab der 4. Klasse und zielt auf eine besondere Förderung in einer Kleingruppe ab. Hier wird frei von Zensuren experimentiert, kreiert und geforscht. Die ILZ Plus tragen in der Regel Projektcharakter.

Vorschulkonzept

- Übergangskonzept zwischen den verschiedenen Schulstufen

- Projekt Verantwortung

Bilinguales Lernen (SL)

Informationen [PDF] zum bilingualen Unterricht an der Anna-Seghers-Gemeinschaftsschule.

Interessenbetontes Lernen außerhalb des Unterrichts und im Freizeitbereich

Ganztagskonzept in teilweise gebundener Form

Projekt Verantwortung

Übergangskonzepte